Ach, welcher Mann kennt das nicht: Man bereitet die große Campingausrüstung in der Garage vor und wartet nur noch auf den Tag X, wo es endlich an das Beladen des Autos geht. Und dann kommt die Frau und möchte noch das, dies und jenes mitnehmen.

Das ist kein LKW!

Ja ich denke das kennen fast alle Männer (oder Frauen) die für das Beladen des Autos verantwortlich sind. Im vergangenen Jahr waren wir auch erstmals mit unserem Sohn (damals 10 Monate) in den Sommerurlaub auf Sardinien gefahren. Das die Hälfte des Platzangebot im Auto für das Kind draufgeht war mir vollkommen klar. Doch was meine Freundin noch alles mitnehmen wollte?!

Ich bin ja schon so einer der alles Wochen vorher plant. Alles fehlende eingekauft und im Kopf den Kofferaum und die Dachbox gecheckt. Naja, wird schon alles reingehen. Doch dann, das Auto ist schon fast fertig gepackt, kommt die Freundin und hat Sonderwünsche. Der Bewegungsmelder für das Reisebett muss mit, das Spielzeug, gleich zwei Hundeleinen und noch eine extra Decke und so weiter. Und meine Standard-Antwort die meine Freundin schon auswendig kennt: Das ist kein LKW! Manchmal Frage ich mich ernsthaft was in dem Kopf meiner besseren Hälfte vor sich geht. Da fährt man „nur“ mit einem Kombi in den Urlaub, muss aber ein großen Zelt, Küche, Campingtisch, Stühle, Kühlschrank (!!!), den Hund sowie das Baby darin unterkriegen und dann solche Extrawünsche.

Hmmm, ok!

Aber ich muss ehrlich zugeben, das ein oder andere war ja doch ganz nützlich es mitzunehmen. Und auch hatte ich kaum die Lust gehabt darüber zu diskutieren. Viel mehr war ich nach dem Urlaub das „Arsch“ und habe meine Freundin immer gefragt: Und, hast du es einmal benutzt? Wofür haben wir das jetzt gebraucht?! Liebe Männer, nimmt es Locker. Liebe Frauen, es ist kein LKW! 😉

Was sind eure Erfahrungen? Lasst es mich wissen =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.