Camping wird von Jahr zu Jahr teurer. Der ADAC hat nun die neuen durchschnittliche Campingpreise pro Nacht für das Jahr 2018 veröffentlicht. Wer in Deutschland Campen geht, kommt am günstigsten davon.

Campingpreise 2018 in Europa

Der ADAC hat wie üblich mal wieder ein paar Zahlen zum Camping veröffentlicht. Berücksichtigt wurden nun Campingplätze mit einer ADAC-Gesamtwertung zwischen 2,5 und 3,5 Sternen. Camper können der Statistik nach am günstigsten in Deutschland Urlaub machen. Hier kostet eine Nacht durchschnittlich 29,13 Euro. Auch Schweden mit 31,11 Euro sowie Österreich 35,25 Euro gehören zu den günstigeren Campingländer.

Wer dagegen in der Schweiz einen Campingurlaub verbringen möchte muss im Schnitt stolze 46,78 Euro berappen. Doch wie erwartet gehört auch das wohl beliebteste Urlaubsland Italien zu den Top 3. Mit 46,35 Euro rangiert Italien nur knapp hinter der Schweiz. Auch Dänemark mit 41,32 Euro pro Nacht ist recht teuer.

Die Preise steigen

Allgemein seigen die Preise im Jahr 2018 genauso wie in den vergangenen Jahren. Die höchste Preissteigerung gab es in Kroatien mit 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Obwohl auch Österreich mit 2,7 Prozent teurer geworden ist, ist es dort nach wie vor günstig einen Campingurlaub zu verbringen.

In den Campingpreise 2018 wurde für eine durchschnittliche Nacht zwei Erwachsene und ein 10-jähriges Kind berechnet. Mit dabei sind auch die wichtigsten Kosten wie Strom, warme Dusche oder die Kurtaxen.

(Quelle & Bild: ADAC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.